U
L

Schauspiel

Two Penny Opera 

Punk-Zirkus mit der Musik von den Tiger Lillies

Bertolt Brecht porträtiert in seiner Version der englischen „Beggars Opera“ von John Gay aus dem Jahre 1728 eine Gesellschaft, die in Armut, Kriminalität und Korruption lebt und schafft mit der „Dreigroschenoper“ einen Welterfolg. – Vor zwanzig Jahren veröffentlichen The Tiger Lillies ihr Album „Two Penny Opera“ auf derselben Grundlage.

Im Großstadtmoloch London befindet man sich 1928 im Angesicht der Brutalität des Kapitalismus in einem einzigen Existenzkampf. Eine Bettler- und Gaunerwelt, in der regiert, wer das Instrumentarium von Gewalt über Korruption bis hin zum Erwecken vom Mitleid der Mitmenschen meisterlich beherrscht. So setzt Bettlerkönig Jonathan Peachum das schlechte Gewissen der Menschen gegen sie ein, um aus Not und Armut Profit zu schlagen. Der berüchtigte Gangsterboss Mackie Messer hat sich dem Geschäft von Raub und Mord verschrieben. Als er Polly, die Tochter des Bettlerkönigs heiratet, treffen die beiden Größen der Londoner Unterwelt aufeinander und müssen die Grenzen ihrer Territorien neu abstecken.

Das Produktionsteam, bestehend aus der Choreografin und Tänzerin Berit Jentzsch, dem Musiker Miles Perkin und Regisseur Armin Petras, wird ein singendes, tanzendes und sprechendes Cottbuser Ensemble zeigen, das die Geschichte von Peachum, Polly, Mackie Messer und Co. erzählt. Ein Abend, der den Bettlern, Dieben, Huren, der Liebe und der Eifersucht  sowie dem Stolz im Königreich der Armen gewidmet ist.

PREMIERE 11. Jun. 2022 O Großes Haus

Präsentiert von

Besetzung

Regie Armin Petras
Musikalsiche Leitung/Komposition Miles Perkin
Bühne Kathrin Frosch
Kostüme N. N.
Choreografie Berit Jentzsch
Dramaturgie Lisa Mell
Regieassistenz N. N.
nach oben